unsere Satzung

Auszug aus der Satzung und dem Organisationsstatut
des Bürgervereins Zorge e.V. (BVZ)

Präambel

Aus der Erkenntnis heraus, sich nicht mehr ausreichend von den etablierten Parteien vertreten zu fühlen, ist die Gründung des Bürgervereins Zorge vorangetrieben und vollzogen worden.

Dem Bürgerverein Zorge können sich alle Bürgerinnen und Bürger anschließen, die sich überparteilich unserer Gemeinde und deren aufgaben verpflichtet Fühlen.

Gründung, Name, Sitz

Der am 28. März 1992 gegründete Verein führt den Namen “Bürgerverein Zorge” (BVZ) mit dem Sitz in Zorge. Er ist am 09. Juni 1993 in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Herzberg eingetragen.

Zweck des Vereins Ziele und Aufgaben

1. Der Zweck des Vereins ist ausschließlich darauf gerichtet, durch Teilnahme mit eigenen Wahlvorschlägen an Wahlen auf Kommunalebene bei der politischen Willensbildung mitzuwirken.

2. Erfassung und Zusammenschluss aller Bürgerinnen und Bürger, die sich überparteilich unserer Gemeinde und deren Aufgaben verpflichtet fühlen.

2. 1. Die Bürgerinnen und Bürger stärker und unmittelbar an den politischen Entscheidungen und am Wohl und Wehe unserer Heimat zu beteiligen.

2.2. Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen und sonstigen Organisationen bei der Durchsetzung ihrer Interessen zu unterstützen, es sei denn, sie entsprechen nicht Ziel und Auffassung des Bürgervereins.

2.3. Probleme und Themen Aufgreifen, denen gesellschaftspolitische Bedeutung beizumessen sind.

Organe

1 . die Jahreshauptversammlung

2. die Bürgerversammlung (Mitgliederversammlung)

3. der Vorstand

4. die Fraktion

Mitgliedschaft

1. Der Verein führt folgende Arten von Mitgliedern:

1. 1. aktive Mitglieder

1. 2. fördernde Mitglieder

Erwerb der Mitgliedschaft

1 . Die Mitgliedschaft kann ob dem 16. Lebensjahr erworben werden.

Beiträge und ihre Verwendung

1. Die Höhe des Beitrages wird von jedem Mitglied selbst festgelegt; er darf jedoch nicht weniger als 0,50 € pro Monat betragen.

Bürgerversammlungen

Die Einberufung der Bürgerversammlung erfolgt so oft es die Geschäftslage erforderlich macht. Bürgerversammlungen sind öffentlich.

Abstimmungen

Alle Zorger Bürgerinnen und Bürger erhalten bei allen kommunalpolitischen Angelegenheiten Stimmrecht. Ausgenommen hiervon sind Personalangelegenheiten.

Wahlen

1. Wahlen sind nur geheim durchzuführen. Aktives Wahlrecht erhalten die Mitglieder mit 16 Jahren, passives Wahlrecht mit 18 Jahren.

Informationspflicht

Der Bürgerverein Zorge ist verpflichtet, die Bevölkerung über alle kommunalpolitischen Themen in angemessener Art und Weise zu informieren